Eingangsseite > Gebäudeliste > Trafostationen

Trafostationen

Für die Versorgung mit elektrischer Energie wurde 1918 eine Überlandleitung geplant. Ausgangspunkt dieser Leitung war das bestehende Netz der Überlandversorgung aus dem Bereich Lüneburg. Der Anschluss sollte in Thomasburg erfolgen. Von dort verlief eine Überlandleitung über Breetze nach dem Ölhof in Bleckede. Vermutlich endete die Leitung am Trafohaus Nr. 46.

Die Verladeanlage am Hafen erhielt ihre elektrische Energie wahrscheinlich schon von Beginn an über das Kraftwerk Bleckede.

Nach 1936 führte eine Leitung vom Kraftwerk in Bleckede über die Trafostation am hafen in den Ölhof. Ob die Leitung über Breetze nach Thomasburg auch nach 1936 bestand ist bisher nicht bekannt.

Untermenü



Nachrichten:


Wanderung mit Vortrag im Ölhof

Samstag, 29. März 2014

...weiter lesen


Buchtipp und Veranstaltungshinweis:

21. Oktober 2013,  18.00 Uhr

...weiter lesen


September  2012

- plötzlicher Tod von Hans Benecke

einige Gedanken...


04. März  2012

 

Feuer im Ölhof

Bericht der Feuerwehr Bleckede

Gebäude Nr.49


seit November  2011

Ölhof Bleckede bei facebook

facebook

 

weitere Infos und Kommentare


Juni 2011

Die Liste der Fundstücke wurde um einen kleinen Fund erweitert.


Mai 2011

Aus dem Videomitschnitt des Vortrages vom 30.09.2009 in Bleckede sind kleine Clips entstanden die bei den jeweiligen Themen einsehbar sind.  

                ...weiter lesen




Letzte Änderung:
January 18. 2014 20:22:02

Besucherzähler seit Dezember 2011 für oelhof.de
88517